OLGA

Modul 3: Partizipation durch Citizen Science

Citizen Science - Bürger:innen forschen für nachhaltige Landnutzung und regionale Wertschöpfung

© Himbeerspecht | Liane Hoder
© Himbeerspecht | Liane Hoder

OLGA fördert die Anwendung von partizipativen Elementen bei der Diskussion und Gestaltung von nachhaltigen Nutzungsalternativen von Flächen an Gewässern und auf Agrarflächen und bei der Entscheidungsfindung in lokalen und regionalen Planungsprozessen. Die Erprobung und Evaluierung von Citizen Science-Vorhaben zur Beteiligung der Öffentlichkeit an Prozessen und Entscheidungen für eine zukunftsfähige Landnutzung und regional nachhaltigen Ernährung in der Region Dresden stehen im Mittelpunkt von Handlungsfeld 3.

Wie können Bürger:innen zur Mitwirkung motiviert und qualifiziert werden? Dazu werden passende Qualifizierungsangebote konzipiert, Citizen Science-Prozesse evaluiert und beforscht, insbesondere hinsichtlich der Einstellung und Motivation der Bürger:innen an der Teilnahme.

Im Modul 3 werden folgende Aktivitäten durchgeführt:

  • Citizen Science-Vorhaben strukturieren - Status Quo, Analyse der Voraussetzungen der Beteiligung von Büger*innen
  • Untersuchung zur Motivation von Bürger*innen zur Teilnahme an Citizen Science-Vorhaben
  • Durchführung von Citizen Science-Vorhaben, z. B. zum Thema regionale Ernährung etc.
  • Entwicklung und Nutzung von 3D-Werkzeugen für Partizipation

Evaluation des Partizipationsprozesses

 

Weiter mit Modul 4